Druckdaten

Datenübermittlung:
Die Daten bitte wie folgt beschriften:
Bestellnr, Vorname, Nachname, Format, Auflage

- E-Mail: info@werberampe.com
- Webupload unter: www.druckupload.de oder ganz am Ende des Bestellvorgangs
- Upload auf unseren FTP (bitte fordern Sie die Zugangsdaten an)
- Upload auf Ihren FTP (bitte senden Sie uns per E-Mail die Zugangsdaten, oder aber auch nur einfach einen http-Link)
- Per Post:

Werberampe
Inh. Hans Merkl
Lichtenfelserstr. 5a
93057 Regensburg

Bei Aufträgen mit fehlerhaften oder nicht erhaltenen Daten kann sich der Liefertermin verschieben!
Den Druckdaten bitte keine Ansichtsdaten in niedriger Auflösung anhängen.


Druckerei Datencheck: (für den Individual-Offsetdruck kostenlos mit dabei)

Ihre Daten werden für den Offsetdruck kostenlos auf Format, Auflösung und Farbmodus überprüft.
Fehlender Beschnitt wird angelegt, Farbmodus angepasst.

Bei Fehlern informieren wir Sie, wenn wir diese nicht selbst beheben können.
Natürlich können wir keine Garantie für Rechtschreibfehler oder Satzfehler geben.

Farbe:
Daten bitte möglichst im CMYK-Farbmodus liefern, RGB-Daten werden von uns kostenlos umgewandelt.
Dabei können Farbabweichungen entstehen.
Farbwiedergaben nicht kalibrierter Ausgabegeräte (z.B. Drucker, Monitor) können deutlich vom Druckergebnis abweichen.
Die Farbsättigung sollte insgesamt 310% nicht übersteigen.

Größe / Beschnitt:
Zu den gewählten Formaten auf jeder Seite zusätzlich 2 mm Beschnitt anlegen,
sollte das nicht geschehen legen wir den Beschnitt kostenlos an.
Schriften und wichtige Infos die nicht angeschnitten werden dürfen, müssen mindestens 3mm, bei Broschüren mindestens 5mm, vom Rand des Endformates platziert werden!

Datenformate:
geschlossene Dateien:
JPEG (JPG) - aus Qualitätsgründen vermeiden
PDF - optimale Wahl
EPS
TIF
offene Dateien:
MS Office (Word, Powerpoint, Publisher, Exel)
Corel Draw 12
Quark X-Press 6
Indesign CS3
Illustrator CS3
Photoshop CS3
Freehand 10

sowohl PC als auch Mac-Daten möglich.
Mindestens 300 dpi Auflösung, bei einer 1:1 Darstellung, da sonst Qualitätsverluste beim Druck entstehen.
Offenen Daten, besonders Quark X-Press, müssen grundsätzlich alle Schriften und Bilder beigelegt werden!
 
Weitere Informationen zu Druckdaten:
 
Druckdatenaufbereitung:
 
Mit unserem Druckvorstufen-Workflow bereiten wir Ihre Druckdaten für ein optimales Druckergebnis auf. 

Denn: 
Anders als in vielen anderen Branchen ist der Kunde im Druckgeschäft für die Qualität seiner Ware selbst verantwortlich, da die Grundvoraussetzung für gute Druckqualität gute Daten sind. Die Werberampe übernimmt eine Grundprüfung der Druckdaten und informiert den Kunden bei schweren Verstößen gegen die Vorgaben, bzw. bessert die Daten direkt aus, ohne dass der Kunde etwas davon mitbekommt und führt somit größtmöglichen Service im Namen des Kunden durch.Die Aufbereitung Ihrer Druckdaten läuft sowohl händisch von ausgebildeten Mediengestaltern.
Echte Profis auf Ihrem Gebiet und einen komplizierten vollautomatisierten Druckvorstufen-Workflow.

 
 
Über 270 Workflows (Arbeitsabläufe) haben wir definiert welche Ihre Druckdaten nach bestimmten Kriterien abhängig vom Druckverfahren und dem Produkt aufbereiten. Insbesondere werden Schriften in Pfade/Vektoren umgewandelt um Fehler bei der Belichtung auszuschließen, RGB nach CMYK gewandelt, Farbprofile wie das ISO Coated v2 300% ECI eingebettet, der maximale Farbauftrag reduziert um abliegen insbesondere bei Overnightaufträgen wegen der kurzen Trocknungszeit zu verhindern, falls nötig formatfüllend skaliert, eine Beschnittzugabe hinzugefügt, die Datei nach dem PDF-x3 oder x1A Standard aufbereitet etc.

Die eingesetzte Software: CGS Oris Press Matcher Pro
  
Standard Papierformate:

Standard-Formate:

DIN A Formate b x h in mm
Plakate DIN A0 840 x 1188
Plakate DIN A1 594 x 840
Plakate DIN A2 420 x 594
Plakate DIN A3 297 x 420
Flyer DIN A4 210 x 297
Flyer DIN A5 148 x 210
Flyer DIN A6 105 x 148
Flyer DIN A7 74 x 105
Flyer DIN A8 52 x 74
DIN B Formate b x h in mm
Plakate DIN B0 1000 x 1411
Plakate DIN B1 700 x 1000
Plakate DIN B2 500 x 700
Plakate DIN B3 350 x 500
Umschlag DIN B4 250 x 353
Umschlag DIN B5 176 x 250
Umschlag DIN B6 125 x 176
DIN B7 88 x 125
DIN B8 62 x 88
DIN C Formate b x h in mm
DIN C0 917 x 1297
DIN C1 648 x 917
DIN C2 458 x 648
DIN C3 324 x 458
Umschlag DIN C4 229 x 324
Umschlag DIN C5 162 x 229
Umschlag DIN C6 114 x 162
DIN C7 81 x 114
DIN C8 57 x 81
Weitere Formate
b x h in mm
Standard Visitenkarten 85 x 55
Visitenkarten 90 x 50
Visitenkarten 85 x 54
DIN A3 lang 140 x 297
DIN A5 lang 105 x 297
DIN A6 lang 74 x 210
DIN lang 98 x 210
Quadrat klein 98 x 98
Quadrat groß 148 x 148
Quadrat XL

210 x 210

Druckmaschinenformate (Bogenoffset)
b x h in mm
B3 (4 A4/Druckbogen) 370 x 520

B2 (8 A4/Druckbogen)

520 x 740
B1oder Format 3B (16 A4/Druckbogen) 740 x 1020
B0 (18 A4/Druckbogen) 1020 x 1400
XXL oder Format 7B (28A4/Druckbogen) 1220 x 1620
XXL oder Format 8 (36 A4/Druckbogen) 1300 x 1850
XXL (36 A4/Druckbogen) 1290 x 2050
   
   
   

 

 

Profi Druckdaten:
TIF
- Auf Hintergrundebene reduzieren
- Alpha-Kanäle sind nicht erlaubt
- Freistellungspfade sind nicht erlaubt
- Ohne Komprimierung speichern, Pixelanordnung Interleaved 

JPG
- Nur Standard JPG-Format verwenden (z. B. kein JPG 2000)
- Mit maximaler Qualität und Baseline (Standard) speichern

PDF
PDF-Daten müssen dem PDF/X-3:2002 Standard entsprechen. 

Dieser beinhaltet u. a. folgende Voraussetzungen:
- PDF-Version muss 1.3 sein
- Transparenzen sind nicht erlaubt
- Kommentare und Formularfelder sind nicht erlaubt
- Verschlüsselungen (z. B. Kennwortschutz) sind nicht erlaubt
- OPI-Kommentare sind nicht erlaubt
- Transferkurven sind nicht erlaubt
- Ein Output-Intent muss angegeben sein: ISO-Coated v2 300% ECI bei Offsetdrucksachen oder Europe ISO Coated
Zusätzlich zu den Bedingungen des PDF/X-3:2002 Standards gilt:
- Alle Schriften müssen in Pfade konvertiert werden
- Ebenen sind nicht erlaubt

Datenformat/Beschnitt:

Bitte legen Sie Ihre Druckdaten wie im Datenblatt zum jeweiligen Produkt beschrieben an.
In der Regel sind dies 1-3 mm

Auflösung
- großformatige Produkte (DIN A2 und größer): 300 dpi für optimale Qualität. Ausreichend sind jedoch meist 100 bis 150 dpi
- alle anderen Produkte: 300 bis 356 dpi

Wenn eine Visitenkarte als Pixelbild gespeichert wird sollte die Auflösung 600-1200 dpi betragen, da 300dpi zwar für Bilder, jedoch nicht
für die verlustfreie Wiedergabe von Schrift geeignet ist.

Farbe
-   Farbmodus: CMYK oder Graustufen, 8 Bit/Kanal
-   Maximaler Farbauftrag: 300 % für Standarddruck, für die Produktionszeit Express oder Overnight: 240 %; 350 % für Werbetechnik-Produkte
-   Minimaler Farbauftrag: Bei einer Farbdeckung unter 10 % kann die Farbe des Druckergebnisses sehr schwach erscheinen. 
Beachten Sie: 10 % Gelb wirken beispielsweise schwächer als 10 % Cyan.

-   Farbprofil: ISO Coated v2 300% (ECI) (erhältlich unter www.eci.org)
-   In PDF-Daten darf das Farbprofil nur als Output-Intent angelegt werden.
-   Bei Werbetechnik-Produkten ist das korrekte Farbprofil „Europe ISO Coated FOGRA27“

Installation unter Windows: rechtsklick auf die Datei -> installieren
Installation unter Mac OS X: Datei in den Ortner Library->ColorSync->Profiles kopieren

Falls Sie mit Farbprofilen nicht umgehen können: dann lassen Sie bitte das Farbprofil weg, wir hängen dann das Farbprofil vor dem Druck an Ihre Daten an.
Falsche Verwendung von Farbprofilen kann die Farbdarstellung komplett verändern. Insbesondere können die Farben stark ins rötliche kippen.

Schwarz richtig anlegen
Schwarze und graue Objekte, wie z. B. Texte oder Linien, sollten immer in reinem Schwarz angelegt werden (z. B. Cyan 0%, Magenta 0%, Gelb 0%, Schwarz 60% oder Cyan 0%, Magenta 0%, Gelb 0%, Schwarz 100%).
Tiefschwarz wie  z. B. Cyan 40%, Magenta 0%, Gelb 0%, Schwarz 100% ist für Texte und Linien nicht zu empfehlen, da es hierbei leicht zu Passungenauigkeiten kommen kann.
Bei schwarzen Flächen lässt sich ein Tiefschwarz durch das Zufügen anderer Farbanteile erreichen. Je nach Geschmack lassen sich andere Farbanteile so lange beimischen, bis der maximale Farbauftrag des Produktes erreicht ist.
 
Linienstärken
Bei positiven Linien (dunkle Linie auf hellem Hintergrund) sollte eine Stärke von mindestens 0,25 pt (0,09 mm) verwendet werden. Bei  negativen Linien (helle Linie auf dunklem Hintergrund) eine Linienstärke von mindestens 0,5 pt (0,18 mm). Bitte beachten Sie: Insbesondere beim Verkleinern von Grafiken sollte darauf geachtet werden, dass die Linienstärken nicht zu gering werden.

Daten, die in einem Bildbearbeitungsprogramm wie beispielsweise Photoshop erstellt wurden, sollten als TIF- oder JPG-Datei gespeichert werden, um Fehler zu vermeiden. Photopshop-PDF-Dateien sind zu vermeiden. Die Daten müssen auf die Hintergrundebene reduziert werden. Alphakanäle und Beschneidungspfade sind nicht erlaubt. Dies gilt auch für Photoshop-Dateien, die in einem Layoutprogramm platziert werden! 

Bei Nichtbeachtung dieser Vorgaben übernehmen wir keine Haftung für das Druckergebnis.
Falls es uns möglich ist, bessern wir Fehler (welche wir bei der Kontrolle Ihrer Daten entdecken) direkt aus. 
Insbesondere fügen wir fehlenden Beschnitt hinzu, passen das Format an (skalieren Formatfüllend), konvertieren RGB in CYMK und ändern die PDF-Version in PDF-X3 ab.

Bei fehlerhaften Druckdaten kann sich die Lieferung verschieben!
Nachdrucke, selbst bei absolut gleichen Daten, können nie 100% identisch sein.

 

 

 
Zurück
 



 


 
Zurück